Hotels.com Rewards verfallen: So verlängert man die Gültigkeit!

Beim Rewards-Bonusprogramm von Hotels.com kann man quasi „Bonusmeilen“ sammeln. Nach jeweils 10 gebuchten Hotelübernachtungen bekommt man eine Nacht gratis. Der Wert dieser Gratis-Nacht entspricht dem Durchschnittspreis der gesammelten Nächte. Bucht man also 10 Nächte für jeweils 100€, hat auch die Gratis-Nacht einen Wert von 100€. Ist die gewünschte Nacht teurer, zahlt man nur noch den Differenzbetrag. Sehr fair!

Hier geht’s zum Einlösen oder Sammeln der Rewards-Nächte

Es werden fast alle Hotels angerechnet, auch große Ketten wie Mövenpick, Radisson oder Leonardo. Nur sehr wenige Hotels.com-Buchungen sind ausgenommen.

Der Haken: Die gesammelten Rewards sind immer nur 12 Monate gültig. Führt man also innerhalb eines Jahres keine neue Buchung über Hotels.com durch, verfallen alle gesammelten Rewards, was natürlich sehr ärgerlich ist.

Wie lange die Rewards noch gültig sind und den aktuellen Status, kann man in seinem Hotels.com Account unterhalb des eigenen Namens einsehen. Bei mir steht dort eine gesammelte Bonusnacht und der 10. Dezember 2015 als Ablaufdatum, siehe Screenshot. An diesem Tag endet also die Gültigkeit und ich kann die Rewards danach nicht mehr einlösen. Normalerweise! 😉

hotels-com-rewards-verfallen-datum

Rewards verlängern / Berechnung der Rewards-Gültigkeit

Doch welcher Zeitpunkt gilt eigentlich für diese Berechnung? Der Tag der Übernachtung? Oder der Tag der Buchung? Weil das in der Rewards-Hilfe und den AGBs (Abschnitt: Allgemeine Geschäftsbedingungen für Hotels.com™ Rewards) nicht so recht deutlich wird, habe ich mal beim Hotels.com-Support nachgefragt.

Also: Im Normalfall muss die nächste Übernachtung vor Ende des Rewards-Gültigkeitszeitraums liegen (also bei mir vor dem 10. Dezember). Aber: Wenn die Buchung noch vor Gültigkeitsende erfolgt (für eine Übernachtung in der Zukunft), reicht das auch!

Man muss sich dann lediglich noch vor dem Stichtag telefonisch oder per Mail an den Hotels.com-Support wenden, und die Gültigkeit der Rewards-Nächte manuell verlängern lassen. Die Buchung kann vorher ganz normal über die Website erfolgen. Es genügt anschließend die Angabe der Reservierungsnummer beim Support, dann werden die Rewards um weitere 12 Monate verlängert.

Kontakt zum Hotels.com Rewards Support:

  • Telefon: 0800 723 65 74
  • Mail: kundenservice@hotels.com oder Kontaktformular

Wenn man also schon weiß, dass man für irgendeinen Zeitpunkt in der Zukunft ein Hotel benötigt, kann man einfach schon etwas buchen und die bereits gesammelten Gratis-Nächte so weiterhin erhalten. Auch das Einlösen der Rewards-Nacht für einen Übernachtungszeitpunkt nach Gültigkeitsende ist möglich. Dafür muss man nicht mal den Support bemühen. Einfach noch vor dem Stichtag die Buchung online durchführen, dann kann man im letzten Buchungsschritt die Rewards einlösen und den Rechnungsbetrag so verringern bzw. auf 0€ setzen.

Im Notfall, wenn man absolut noch keine Hotel-Pläne für die Zukunft hat, gönnt man sich halt einen kostenlosen Wellness-Tag in einem nahegelegenen Hotel mit Sauna und Frühstück. Oder man bucht (kostenpflichtig, ohne die Rewards einzulösen) irgendeine ganz billige Absteige, die man garnicht wirklich besucht, nur um wenigstens die Gültigkeit der Rewards zu erhalten. Das SleepCheapHostel gibt es zum Beispiel für rund 20€ und ist für die Rewards-Verlängerung bzw. das Sammeln von Nächten zugelassen.

Hotels.com Rewards einlösen

Das Einlösen der Rewards kann nur in solchen Hotels erfolgen, die vorab per Kreditkarte, Lastschrift oder Paypal bezahlt werden können. Barzahler-Hotels sind also ausgeschlossen! Wenn man den Rechnungsbetrag sowieso auf 0€ reduziert, spielt das ja eh keien Rolle. Bleibt beim Einlösen der Rewards ein Restbetrag übrig, kann man diesen ganz normal über Hotels.com bezahlen.

Tipp: Suche nach Hotels.com Rewards Hotels

Wenn man die Gratis-Nächte einlösen will, kann man bei der Suche einen entsprechenden Filter setzen. Zunächst gibt man der Ort und den gewünschten Zeitraum ein, dann kann man rechts in der Seitenleiste bei „Hotels.com™ Rewards“ den Haken bei „Bonusnächte einlösen“ setzen. So werden nur noch Hotels angezeigt, bei denen man die Gratisnächte verrechnen lassen kann. Ebenso kann man dort die Suche auch auf Hotels eingrenzen, in denen man die Rewards sammeln kann.

Übrigens: Hotels.com gehört zwar zu Expedia, man kann sich jedoch die Expedia-Buchungen nicht für die Hotels.com-Rewards anrechnen lassen. Die Preise beider Plattformen sind sowieso immer identisch. Es macht also Sinn, alle Buchungen lieber bei Hotels.com durchzuführen, um dabei die Rewards zu sammeln. Natürlich sollte man sich schon bei der ersten Buchung ein Hotels.com-Konto anlegen, sonst kann man logischer weise auch nichts sammeln. Wenn man noch nicht über einen Account verfügt (bzw. diesen nicht im Laufe der Buchung anlegt), können die Bonusnächte nachträglich nicht gutgeschrieben werden.

Wissenswertes zu den Hotels.com Rewards

  • Früher hieß das Bonusprogramm von Hotels.com mal „Welcome Rewards“. Die gesammelten Nächte wurden 1 zu 1 ins neue System übernommen.
  • Als Vielreisender kann man in die Stufen „Rewards Silber“ oder „Rewards Gold“ aufsteigen. Das passiert automatisch, wenn man im Laufe eines Jahres mindestens 10 bzw. mindestens 30 Übernachtungen gesammelt hat. Silber und Gold Mitglieder bekommen ein paar zusätzliche Angebote und haben einen persönlichen Ansprechpartner. Die Vorteile dieser Levels sind also recht überschaubar.

Wenn ihr noch Fragen zu den Rewards habt, schreibt mir gern ein Kommentar zu diesem Beitrag.